Gästehaus "Hasenturm" Zimmervermietung Böttger

Pressse

Gäste sollen neben dem Hasenturm übernachten

Investor hat Appartements zur Kurzzeitvermietung eingerichtet

 

VON PAUL SPENGLER, 29.10.08, 19:49h, aktualisiert 29.10.08, 20:52h

Uwe Böttger hat in 18 Monaten den Hasenturm...


Uwe Böttger hat in 18 Monaten den Hasenturm saniert und das daneben stehende Gebäude zu einem Gästehaus ausgebaut.

FOTO: ENGELBERT PÜLICHER (Foto: MZ)

BERNBURG/MZ. Vor eineinhalb Jahren hat der Diplom-Betriebswirt Uwe Böttger mit der Sanierung des Hasenturms in der Bernburger Talstadt und des daneben gelegenen Gebäudes in der Bernburger Altstadt begonnen. Es war der 1000. Bescheid, den die Stadt Bernburg seit der Wende für private Sanierungsmaßnahmen vergeben hat. Inzwischen sind die Arbeiten an beiden Objekten beendet.

Der Hasenturm ist als unbewohntes Denkmal gesichert worden. Vermutlich wurde der Turm in der Zeit um 1408 errichtet, als die Stadtmauer neu gebaut wurde.

Zunächst wurden die alten Fugen entfernt. Danach wurde die Außenhülle mit einem schonenden Sandstrahlverfahren behandelt. Die Sprossenfenster und die Eingangstür sind nach Absprache mit den Mitarbeitern der Denkmalpflege ausgewählt worden. Um die Mauern zu entsalzen und trockenzulegen, wurde ein spezielles elektrophysikalisches Verfahren eingesetzt, das von dem Investor selbst vertrieben wird.

Der Hasenturm - auch Füllenturm genannt - bildete in nordöstlicher Richtung die Grenze zwischen Alt- und Neustadt. Am "Tag des offenen Denkmals" im September stand der Turm auch zur Besichtigung offen.

In dem daneben liegenden Gebäude, das aus der Zeit um 1830 stammt, hat der Immobilienkaufmann inzwischen ein Gästehaus mit sechs neu möblierten Appartements eingerichtet. "Den Dachstuhl zu retten, war aufwendiger, als wir gedacht haben", erinnert sich Böttger. Es hatte sich herausgestellt, dass die Sparren nicht zur Gaubenführung passten. Inzwischen ist das Haus vollständig saniert.

Die Appartements haben eine Größe von 35 bis 45 Quadratmetern. Sie sind mit Bad und Kochnische ausgestattet und werden mit Fernwärme geheizt. Eine der Wohnungen ist bereits längerfristig vermietet. Der Investor geht davon aus, dass es einen bestimmten Bedarf für kurz- und mittelfristige Vermietungen gibt.

 

 

 

Topthemen

Sanierung

Hasenturm

erstellt 29.10.08, 19:49h, aktualisiert 29.10.08, 20:51h
 

Halle/MZ. Der Hasenturm in der Bernburger Talstadt wurde vermutlich um 1408 errichtet. Er ist Bestandteil der alten Stadtmauer, die ab dieser Zeit neu gebaut wurde. Der Hasenturm sicherte die nordöstliche Stadtgrenze zwischen Alt- und Neustadt. Er wird auch als Füllenturm bezeichnet. Diese Bezeichnung erinnert an den Pferdeaustrieb, der von dort aus durch die Stadtmauer erfolgte.

Vor eineinhalb Jahren wurden der Hasenturm und das daneben liegende Gebäude von dem Kaufmann Uwe Böttger erworben. Er hat den historischen Turm und das Gebäude daneben nach Auflagen des Denkmalschutzes saniert. Während der Hasenturm als Denkmal keiner neuen Nutzung zugeführt wird, sind in dem daneben liegenden Gästehaus inzwischen sechs möblierte Appartements entstanden, die auch tageweise angemietet werden können.

 

Newsletter Architekt Hagen Gebe in der Ausgabe 06/2009